vom Nicht-Dürfen

Ich weiß nicht warum jemandem, einem selbst, gar seinem eigenen Kind, oder jemand anderen, etwas sagen was man nicht darf. Ich finde, das sollte verboten werden. Verboten jemanden zu sagen was man, er oder sie nicht darf.

Schon die an die siebzig Jahre alten Asiaten wussten, dass man immer bei einem selbst anfangen sollte. Dass das das Beste sein soll, das wissen mittlerweile auch die Europäer schon lange. Doch warum tun Sie es bei ihren Kindern nicht? Warum lebe sie nicht „einfach nur“ vor, was richtig ist? Und wenn es ihnen teilweise schwer fällt, warum denken sie dann nicht erstmal darüber nach warum? Das sind fragen die aus mir hervorgehen, die nur ein eigenes Kind beantworten kann. Das sind Dinge, die du nur über dich selbst lernen kannst, wenn du ein eigenes Kind hast. Das ist zumindest meine Sicht der Dinge. Und die einzig logische Konzequenz aus dem ganzen ist, dass ich meinem Kind nichts verbiete. Aller erste oberste Priorität im Leben, außer natürlich, es betrifft einen unmittelbar selbst, dann kann und sollte wennnötig man natürlich den Leuten generell immer gerne etwas dazu sagen, aber auch dann bitte ohne zu mekern. Du kannst gerne mal auch etwas ausdrucksvoller sein, aber musst du deswegen rum schreien?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.